Barbara Rubin-Bürki


Barbara Rubin-Bürki, 19.06.1959, wohnhaft in Dotzigen, Kanton Bern

 

Verheiratet und Mutter von 4 Kindern, Grossmutter von 3 Grosskindern

Im Zentrum meines Wirkens – sei es als Familienfrau oder als Fachfrau im Berufsalltag steht immer der Mensch. Ihn versuche ich als Ganzes zu erfassen: als Einheit von Körper, Geist und Seele. Es ist mir ein Bedürfnis jeden Menschen in seiner Einzigartigkeit zu unterstützen und zu stärken.

 

In meiner Praxis biete ich Tibetan Pulsing an, eine wunderbare, tiefe Entspannungsbehandlungsform und arbeite auch als Farbmeridiantherapeutin, eine Behandlungsform, die westliches und östliches medizinisches Wissen vereint.

Weiter unterrichte ich Yogakurse für den Beckenboden und Einzellektionen für Frauen nach der Geburt (Rückbildung) und Beckenbodentraining für Frauen und Männern in Einzellektionen. 

Sehr gerne bewege ich mich, sei es beim Beduinisch tanzen, Yogaübungen ausführen und in der Natur beim Wandern, Skifahren und Fahrradfahren. Zur Ruhe finde ich mich bei der Meditation und beim Reisen.

 

Meine Ausbildungen

1981 dipl. Pflegefachfrau HF

2005 dipl. Farbmeridiantherapeutin, Badenweiler (D), Institut für Farbmeridiantherapie nach Heidemann

2006 dipl. Beckenboden-Kursleiterin nach BEBO-Konzept, Zürich

2008 Zusatzausbildung in Gesundheitsförderung- und Prävention CAS, FH Nordwestschweiz Olten

2012 Erwachsenenbildnerin HF, SELF, Bern

 

Die wichtigsten Weiterbildungen

-1988 „Gentle Dance“ Einführungsseminar, ICA Integratives Ausbildungszentrum, Zürich

-1992 Fussreflexzonenmassagetherapeutin nach Marquaard, bei E.Rhis, Lengnau

-1993 – 1995 Kurse in Klassische Massage, Klubschule Bern und Bodyfeet

-1994 Ausbildung zur interkulturellen Animation, AIKA, Romerohaus Luzern

-2001 Weiterbildung QiGong, Dr. med.L. Fäh, und S. Flury, Qi-Gong- und TaiChi - Lehrerin, Grenchen

-verschiedene Weiterbildungskurse in Yoga, Qi-Gong, Akupressur, Massage, Narbenbehandlung, Gesundheitsförderung, Meditation, Tanz, Rituale

2013 - 2016 Ausbildung Tibetan Pulsing bei Premi Shanti Obermayer und Nirava Seong Kim, Glarisegg

- Anerkennung bei verschiedenen Krankenkassen, zB EGK, Atupri

 

Meine Tätigkeiten

1982 – 1992 als dipl. Pflegefachfrau im Spital Aarberg

1993 – 1996 als Betreuerin im Flüchtlingszentrum Studen

1995 – 2003 als dipl. Pflegefachfrau in der Spitex Lyss

ab 2003 – 2012 als Projektverantwortliche des Präventions- und Gesundheitsprojektes für ältere Menschen zuerst in der Spitex Lyss, ab 2007 bei der Pro Senectute Biel/Bienne, als Projektverantwortliche der Gesundheitsförderung und Prävention ZIA (Zwäg ins Alter) im Seeland (Kt Bern)

Seit 2005 Kursangebote und Therapieangebote in der eigenen Praxis